+++
  Startseite
  Archiv
  vorgestellt
  aufgelistet
  abgehakt
  nachgefragt
  angekreuzt
  USA
  alle guten Dinge sind....
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Kirsten
   High School
   Blacklady
   Vanillekipferl
   Dine

http://myblog.de/laconia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
13.11.07 22:13


Werbung






Wenigstens hab ich etwas, was viele viele Menschen nicht haben: Liebe. Und es ist nicht nur die Gewissheit über meine Gefühle, viel wichtiger ist mir dass ich weiß, spüre und vermittelt bekomme dass es auf absoluter gegenseitigkeit beruht.




11.11.07 16:25


Mir ist schlecht, schlecht, schlecht.

Mir gehts auch schlecht, schlecht, schlecht, aber hey, keinem verraten, denn selbst wenn mans öffentlich macht spricht einen kein Schwein an. Der einzige Mensch der ganz ernsthaft darin interessiert gewesen zu sein schien was los ist war ein Lehrer. Die Resonanz schlechthin. Und sonst betrachte ich ungefähr 99,9% aller Menschen als unfähig mich auch nur zu kleinen Teilen zu verstehen und nachvollziehen zu können.

Ich könnte es mir ja mal zur Abwechslung auf die Stirn ritzen, dann würden die Leute wahrscheinlich lachen und mich fragen was ich wieder für komische Sachen machen.

Man kann auch einfach mal den Eltern sagen was ist, ich hätt auch sagen können ich nehm Drogen, die Resonanz wär die gleiche gewesen: "Ich will davon nichts wissen". Dann bin ich wieder die Tochter die alles in der Hand hat, manipuliert, die Familie zerstören will, ja ach-so-stark ist und ganz nebenbei unreif und kindisch ist.
Mir wird weder Hallo noch Tschüss gesagt, jeden Tag irgendwas anderes gestrichen, ich verdiene hier nur noch Respekt weil ich zufällig an irgendeinem Tag gezeugt wurde und dann ständig die Drohung dass ich kein Stück unterstützt werde wenn ich studiere. Super aussichten. Gut, jetzt haben sie immerhin angefangen mir reihenweise zu sagen dass ich eh nicht studieren sollte, ich besitze unter anderem kein Matheverständnis, schreibe ganz nebenbei auch wundervolle Noten, und das schlimmste ist, ich weiß nichts mehr anzufangen.
Ich sitze zu Hause, spiele stunde um stunde spider solitair, surfe sinnlos im internet und kann mich seit Wochen keine 5 Minuten konzentrieren.
Und dann erwarten meine Eltern auch nebenher ganz ernsthaft ich soll ihnen erzählen was ich hab, meinen ich soll doch in ne klinik gehen und mir wird vorgeschlagen zum psychologen zu gehen.
wir wärs einfach mal mit zuhören, nicht auf allem rumreiten und ein BISSCHEN so tun als wäre man willkommen hier?

Es gibt wenig Sachen nach denen ich mich so sehr sehne wie eine normale Familie. Und momentan auch noch ein bisschen mehr Glück im sonstigen Leben.
Ausnahme in der Liebe bestätigen zum Glück die Regel.

Und alle die meinen jetzt ach-so-mitfühlend anzukommen weil sie mich zufällig kennen und das gelesen haben: lasst es gleich wieder. Ihr habt es auch vorher nicht getan.
6.11.07 20:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung