+++
  Startseite
  Archiv
  vorgestellt
  aufgelistet
  abgehakt
  nachgefragt
  angekreuzt
  USA
  alle guten Dinge sind....
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Kirsten
   High School
   Blacklady
   Vanillekipferl
   Dine

http://myblog.de/laconia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Jaaa ich kann endlich wieder bloggen =) Nach vielem rumgefummel in den 'Tiefen' dieses PCs habe ich es doch geschafft irgendwas anzustellen dass das klappt.
Ich bin nicht zu Hause sondern bei meinen Gastverwandten in Massachusetts. Davon wusst ich erst auch nichts, ich fuehle mich etwas abgewschoben und waere lieber zu Hause aber was solls.
Mittwoch Abend angekommen, es war WAHNSINN. Washington DC, Philadelphia und New York sind alles ganz eigene Staedte.
Ich hab mich richtig gut mit den Leuten verstanden, ich liebe Franzosen undf die Thailaender waren auch k;lasse. Die Leute haben mir richtig Lust darauf gemacht selber einen Austauschschueler aufzunehmen...
Ich hab so viel gesehen und seit ich wieder in Neu Engaldn bin geht es mir nicht gut. Mir ist die Woche erst bewusst geworden was ich alles hier vermisse. Menschen mit denen ich mich gut verstehe, rumalbewrn kann, diese Spontanitaet und das 'ich-sein'. Ich konnte endlich wieder verrueckt sein, unterwegs sein, eine Stadt mit vielen Moeglichkeiten...
Ich merk erst jetzt wie unzufrieden ich mit meiner Gastfam bin. Ich hatte noch nie in meinem Leben Probleme andere Menschen kennen zu lernen, Kontakte zu knuepfen und ich bin in sachen spass haben wirklich kein anspruchsvoller Mensch. Warum geht das dann in New Hampshire nicht?

Ich hab heut das erste Mal seit langem wieder richtig gechattet. Das tat wahnsinnig gut... Ich wuerde noch viel lieber wieder ausgiebig mit diversen Menschen am Telefon reden aber ich hab erstmal meine Eltern angerufen. Klasse Telefonat - ich hab meine Mutter angezickt weil ich nicht gut drauf war und hab dann mit meinem Vater ueber die ganze Situation geredet. USA, wie ich mich fuehle und so. Ich bin zu stols die Fam zu wechseln und will das alles auch niocht schlimmer darstellen als es ist.
Nebenbei musst ich wieder feststellen dass ich ne Heulsuse bin. Manchmal schaffe ich es einfach nicht ruhig zu bleiben, ich sollte mal besser lernen mich zu kontrollieren....
4.3.06 04:35


Werbung


Ich muss unbedingt nochmal nach Washington DC und New York.
Ich war leider die einzige die in das Space- und Airmuseum wollte, ich MUSSTE dahin! Ich habe Quentin, den Franzosen mit dem ich mich so gut verstanden hab ueberzeugt mitzukommen aber so unter Zeitdruck in diesem Riesenmuseum zu sein ist nicht toll. Es war richtig interessant. Ich liebe Museen, davon gibt es viel zu viele in Washington!

Auf dem Flughafen Boston habe ich nen Architekten kennen gelernt der in Harvard studiert, der war mit seiner Gruppe unterwegs. Kam aus Zuerich. Ich war rcihtig beeindruckt und hab mich wirklich gut mit dem Menschen verstanden. Worueber wir geredet haben? Hmpf. Kerim, 'mein Freund'. Architekturstudium und wie das alles so aussieht. Und nein, ich habe es nicht geschafft zu sagen dass ich mit dem nicht mehr zusammen bin. Nicht dass es eine Rolle gespiellt haette aber ich kann einfach nicht 'Exfreund' sagen. Wann immer ich mich in irgendeiner Weise auf ihn beziehe ist er 'mein Freund'.

Die gesamte Zeit war ich mit einer anderen Deutschen und den ganzen Franzosen zusammen. Es tat so gut sich mit Menmschen zu unterhalten die.. in einer aehnlichen Situation sind. Und das ganze hat mir mal wieder gezeigt dass ich mich mit maennlichen Wesen besser verstehe. Ernsthaft, mein ganzes Leben waren meine besten Freunde Jungs. Wie kommt das? Wahrscheinlich weil ich im Grunde doch ne Zicke bin. Vielleicht schreckt auch meine Art diverse Maedchen ab *g*
4.3.06 04:42


New York ist wie London... nur groesser, lauter, bunter, herrlicher.
Wallstreet fand ich total klasse und das wunderbarste was ich je gesehen hab ist New York bei Nacht. Den ersten Abend sind wir das Empire State Building hoch und das ist einfach... ein Traum. Wahnsinn.
Ich meochte unbedingt nochmal im Sommer hin.

New York hat mich an den Urlaub mit Kerim in London erinnert. Vielleicht bin ich deshalb so fertig. Momentan koennt ich die ganze Zeit heulen weil mir bewusst wird dass ich nicht so lebe in den USA wie ich es gerne moechte, ich bin nicht diejenige die ich BIN.
Ich vermisse Menschen um mich. Und ja ich bin ein Mensch der Aufmerksamkeit braucht und die bekomm ich hier nicht. Nicht so wie ich moechte. Ich habe das Gefuehl hier gibt es niemanden den es wirklich interessiert wie es mir geht.

Um es mal so zu sagen: Ich habe keinen vermisst. Ich habe nicht einmal an New Hampshire gedacht, an keine Person.
Das einzige was ich vermissen werde ist High School.


Es ist so viel grnadioses passiert... Ich hab das Gefuehl mein Gedaechtnis ist richtig schlecht geworden, ich hab immer groessere schwierigkeiten mich an Sachen zu erinnern die vor kurzem passiert sind O_o

Meiner Meinung nach sind wir generell viel zu viel shoppen gegangen. Shoppen kann ich ueberall, es gab so viel zu sehen und wir haben die Haelfte der Zeit vergeudet.
Ich muss nebenbei sagen dass Planet Hollywood wirklich rockt. Wir waren dort essen und das war richtig geil
4.3.06 04:48


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung